Archiv für Oktober 2016

XXY – Ein Film über Intergeschlechtlichkeit

Im Rahmen des Linken Semesterstarts an der Uni Bielefeld zeigt das Anaconda den Film XXY am Donnerstag, 3.11.2016 um 18Uhr.

Zum Inhalt:
XXY – ES 2007, 87 Minuten

Alex ist 15 Jahre alt – und trägt ein großes Geheimnis in sich. Alex ist intersexuell. Alex ist gemeinsam mit den Eltern aus Buenos Aires nach Uruguay gezogen, weg vom Geschwätz der Leute. Aber auch an diesem wilden, abgelegenen Küstenstreifen sehen sie sich schnell der gleichen Intoleranz gegenüber: Bald tauchen neue Gerüchte auf. Aber alles, was Alex für den Moment möchte, ist, dass die Dinge gleich bleiben – keine Medikamente mehr, keine Umzüge, keine neuen Schulen. Als ein befreundeter Chirurg mit seiner Familie zu Besuch kommt, stellen sich plötzlich neue Fragen. Zudem übt Alex auf dessen Sohn Alvaro eine ganz besondere Faszination aus.

**************
Eingeladen sind – mit der Ausnahme von Cis-Männern (1) – alle Personen, die sich mit einem queer-feministischen Freiraum identifizieren und dort wohl fühlen. Cis-Männer sind Personen, denen bei der Geburt das männliche Geschlecht zugewiesen wurde und die sich heute diesem auch zugehörig fühlen.

(1) Cis-Männer sind Personen, denen bei der Geburt das männliche Geschlecht zugewiesen wurde und die sich heute diesem auch zugehörig fühlen.
**************

weitere Informationen zum Linken Semesterstart findet ihr auf Facebook.

Semesterstart – Cafézeiten im WS 2016/17

Das Anaconda begrüßt euch zum neuen Wintersemester!

Wir sind zurück mit regelmäßigen Cafézeiten, in denen ihr es euch im Anaconda bei Tee, Kaffee, Limo oder Kakao gemütlich machen könnt und Abstand findet vom oftmals nervigen Trubel im Rest der Uni.

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Fr 10-16Uhr
Mi 10-18Uhr
Do 12-18Uhr

Neben den Cafézeiten wird es auch wieder einmal im Monat das Trans*Café geben (21.10., 18.11. und 16.12.). Am ersten Freitag des Monats wollen wir euch ab diesem Semester zu einer Veranstaltung einladen.
Los geht´s am 2. Dezember mit einem XL-Flohmarkt.

*#*#*#*#*#*#*
Eingeladen sind – mit der Ausnahme von Cis-Männern (1) – alle Personen, die sich mit einem queerfeministischen Freiraum identifizieren und dort wohl fühlen. Das können zum Beispiel Frauen, Lesben, Trans- oder Inter-Personen, Queers, etc. sein. Ob das Anaconda für dich der richtige Raum ist, entscheidest du letztlich selbst. Wir erwarten aber von allen, die Einladungspolitik zu berücksichtigen. Das heißt auch, die geschlechtliche Identität oder geschlechtliche Verortung anderer unabhängig von ihrer äußeren Erscheinung zu respektieren.

(1) Cis-Männer sind Personen, denen bei der Geburt das männliche Geschlecht zugewiesen wurde und die sich heute diesem auch zugehörig fühlen.

*#*#*#*#*#*#*

Beste Grüße vom Anaconda-Kollektiv