Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Anaconda vorübergehend geschlossen – Aktualisierung

Liebe Besucher_innen*,

wie ihr sicher schon gemerkt habt, ist das Anaconda momentan geschlossen, da wir uns seit längerem mit den Fragen beschäftigen, für wen und wofür das Anaconda sein soll(te).

Aufgrund von Terminschwierigkeiten und der Organisation des „Alltagsgeschäfts“ kamen wie hier eine Weile nicht zufriedenstellend weiter, sodass wir Anfang des Semesters beschlossen haben, den Cafébetrieb erst mal zu schließen.
Wir treffen uns zurzeit regelmäßig für diese wichtigen Fragen und Prozesse und sind schon einige Schritte weiter. Wir möchten den Raum jedoch nicht öffnen, bevor wir eine Lösung haben, hinter der wir alle stehen können.

Es tut uns leid, dass wir bislang keine Infos zu einem Wiedereröffnungstermin geben konnten. Wir haben jetzt beschlossen, dass das Anaconda für den Rest des Semesters geschlossen bleibt. Diese Entscheidung haben wir getroffen, um uns bei der Auseinandersetzung den Druck zu nehmen, möglichst schnell zu einer Lösung kommen zu müssen. Zu Beginn des Sommersemesters eröffnen wir dann aber definitiv und werden dies angemessen mit euch feiern. Infos dazu folgen an der Tür und auf unserer Homepage http://cafeanaconda.blogsport.de

Wir freuen uns auf die Wiedereröffnung!

Einen guten Start ins Jahr 2016 wünscht euch

das Anaconda-Team

*********************************************************

Dear guests,

as you may have noticed, the Anaconda is currently closed, since we are discussing questions like „what and for whom is (or should be) the Anaconda?“.
We decided to close the Anaconda temporarily because we didn‘t have enough capacities for this process while managing the cafe. In the last months we have met regularly and we are well on the way. Nevertheless we don‘t want to open the café until we have come to a solution we are all happy with.

We are sorry we couldn‘t give you a re-opening date so far. Now we decided to keep the Anaconda closed for the rest of the semester in order to take some pressure out of the process.

The Anaconda will be opened when the semester starts and we are looking forward to celebrate this with you. You will find news on the door and on our homepage http://cafeanaconda.blogsport.de.

We wish you a good year 2016!

your Anaconda-Team

Anaconda vorübergehend geschlossen

Liebe Besucher_innen*,

ab dem 16. November 2015 wird der Cafébetrieb im feministischen
Frauen*Raum Café Anaconda erstmal geschlossen bleiben.

Wir beschäftigen uns seit Längerem mit den Fragen: Für wen und
wofür ist das Anaconda bzw. soll es sein?

Aufgrund von Terminschwierigkeiten und der Organisation des
„Alltagsgeschäfts“, kommen wir hier aber aktuell nicht
zufriedenstellend weiter. So haben wir beschlossen, uns für diese
wichtigen Fragen und Prozesse jetzt teamintern Zeit und Raum zu
nehmen und den Cafébetrieb erst wieder aufzunehmen, wenn wir ein
paar (kleine) Schritte weiter sind…

Wir werden euch auf unserer Homepage oder auch über Zettel an
der Tür informieren, wenn es neue Informationen gibt.

Wir hoffen und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!
Das Anaconda-Team

Das Anaconda wird 30!

der feministische Frauen*raum Café Anaconda wird in diesem Jahr 30! Zu diesem Anlass wird es am Donnerstag, 12.11. einen Vortrag mit Mai-Anh Boger mit dem Titel „(Not) my feminism! – Innenfeministische Debatten zu identitären Räumen und ihrer Dekonstruktion“ und am Samstag, 14.11. eine „fröhliche, fabulöse, fänomenale“ Jubiläumsfete geben.
Das Anaconda lädt Interessierte aller Geschlechter ein an diesen Veranstaltungen teilzunehmen.

Flyer_Vorderseite

Flyer_R�¼ckseite

d.i.y.-Café am 30. Oktober

Im Rahmen der Linken Erstiwochen vom 26.10.-6.11. findet am 30. Oktober ein Do it yourself (diy)-Bastelcafé im Anaconda statt.

d.i.y.-café (für frauen*): antisexistisch kreativ_sein mit kaffee und kuchen
30.10. | 14-18 Uhr | im feministischen frauen*raum café anaconda (U 2–155)

zusammen oder allein, mehr oder auch weniger kreativ das leben, die straßen, die räume oder kleidung verschönern und aneignen.
hier ist raum zum/für ausprobieren, von einander lernen, gestalten, reparieren, basteln, vernetzen. wir machen rans_queer_femme_feministische streetart, sticker und schablonen, wir recyceln und reparieren was praktisches aus kaputtem oder weggeworfenem, wir kreieren schönes oder nützliches, falten origamis, stricken socken oder nähen irgendwas zusammen. bring dein eigenes projekt mit oder nutze vorhandene materialien (z.b. vorlagen und anleitungen für stencils, tetrapack-taschen, nähzeug, stickermaterial).
das d.i.y.-café ist während der regulären cafézeit. komm vorbei wann – und bleib so lange – wie du magst! wir freuen uns auf dich!

WICHTIG: der workshop ist geöffnet für frauen*.
für uns ist „frauen*“ ein politischer begriff, der ein breites spektrum von identitäten umfasst. das anaconda ist offen für menschen, die sich nicht als männlich positionieren, und steht frauen trans heteras lesben femalequeers… offen, die sich mit einem feministischen freiraum identifizieren können und sich dort wohl fühlen.

Das Café ist wieder geöffnet!

Hallo zurück aus der vorlesungsfreien Zeit,

am 19. Oktober öffnet das Anaconda wieder.
In den ersten beiden Wochen sind die Cafézeiten noch etwas unregelmäßig, da auch die Menschen aus dem Team erst ihre endgültigen Stundenpläne basteln müssen.

Kommt vorbei, wir freuen uns.

~ das Anaconda-Team ~

Sommerpause im Anaconda

Liebe Besucher*innen,

das Anaconda verabschiedet sich in die Sommerpause.
Ab Mitte Oktober, also mit Vorlesungsbeginn, ist das Anaconda wieder zu den gewohnten Zeite geöffnet.

Eine gute Zeit bis dahin,
wünscht das Anaconda-Team

Offene Lernzeiten in der vorlesungsfreien Zeit

Liebe Besucher_innen,

schon wieder ist das Semester vorbei und die vorlesungsfreie Zeit liegt vor uns.
Üblicherweise hat dann auch das Anaconda Ferien.
Es wird aber in den nächsten Wochen immer mal offene Lernzeiten geben, d.h., dass eine Person vom Team zwar im Raum ist, aber kein gewöhnlicher Cafébetrieb stattfindet, sondern eher eine Kanne Kaffee und Milch zur Selbstbedienung auf dem Tresen stehen werden. Über die genauen Zeiten schreiben wir hier dann auch, bislang steht das noch nicht genau fest.

Regulärer Cafébetrieb ist wieder ab dem 13. April.

Allen eine gute Zeit,
das Team vom Anaconda

Sommerpause

Liebe Besucher*innen,

das Anaconda macht auch erstmal Sommerferien.
Ab Oktober gibt es wieder Cafézeiten.

Das Team vom Anaconda wünscht allen eine schöne vorlesungsfreie Zeit

Veranstaltung mit Wildwasser e.V. | 14.05.

Vortrag | 14.05.2014 | 18Uhr

im feministischen Frauen*raum Café Anaconda
(Universität Bielefeld, Raum U2-155)

Die Veranstaltung ist offen für FrauenLesbenTrans*Inter*

------------------------------------------------------------------

Wenn sexualisierte Gewalterfahrungen die Biographie verrücken

Zum Zusammenhang von Missbrauch und psychischen Krisen

Seit langem ist bekannt, dass sexualisierte Gewalt die physische und psychische Integrität von Mädchen und Frauen bedroht, dass Gewalt Körper, Geist und Seele ver-rücken kann: Suizidale Krisen, psychotische Episoden, Depressionen u.a.m. können die Folge sein. Gleichzeitig erfahren wir in der praktischen Arbeit, dass den Frauen häufig notwendige finanzielle und persönliche Ressourcen fehlen. Es fehlen soziale Orte außerhalb der standardpsychiatrischen Versorgung, die den Wunsch der Frauen berücksichtigen, nach allem, was sie überlebt haben, nicht auch noch als psychisch krank oder verrückt abgestempelt zu werden.

Im Rahmen der Veranstaltung wird der Zusammenhang von sexualisierten Gewalterfahrungen und Psychiatrisierung analysiert und das Konzept des Wildwasser-Cafés, einem Kontakt- und Treffpunkt für Frauen mit und ohne Psychiatrieerfahrungen, vorgestellt.

------------------------------------------------------------------

Wildwasser Bielefeld e.V. ist eine Anlauf- und Beratungsstelle für Frauen, die in ihrer Kindheit sexualisierte Gewalt erlebt haben oder sich von diesem Thema berührt fühlen.

Anke Lesner arbeitet seit 1999 bei Wildwasser Bielefeld e.V. Sie ist Diplompädagogin, systemische Therapeutin, Familientherapeutin, systemische Supervisorin und hypnosystemische Traumatherapeutin.

In Kooperation mit der Frauenseminargruppe Psychologie.